Seelenreise

Bedingungslose Liebe zwischen Seelenpartnern

Sprechen wir über Seelenliebe und die innige Verbindung zwischen Seelenpartnern, treffen wir schnell auf den Begriff „bedingungslose Liebe“. Was bedeutet es, bedingungslos zu lieben? Und wem gilt diese höchste Form der Zuneigung? Nur unserer Dual- oder Zwillingsseele?

Auch wenn die bedingungslose Liebe häufig erwähnt wird, ist sie doch ein nur sehr selten erreichtes Idealbild. Am häufigsten wird sie mit der Elternliebe verglichen: „Wir lieben unser Kind, so wie es ist, egal was es macht.“ Das gilt leider nicht für alle Eltern, dennoch können Mütter und Väter oft am besten eine Liebe verstehen, die an keinerlei Bedingungen geknüpft ist. Zumindest, wenn die Kinder noch sehr klein sind. Die Eltern sind da, kümmern sich liebevoll und erwarten nichts dafür. Sie lieben einfach.

In allen anderen Beziehungen ist die uneingeschränkte Liebe nicht so einfach zu finden. Freundschaften, Familie, Partner oder auch Seelenpartner, die wenigsten Menschen lieben bedingungslos. Sie haben Erwartungen, Wünsche und Vorstellungen, die ihr Leben und ihr Glück betreffen. Kommuniziert oder nicht – werden die Erwartung nicht erfüllt, gerät die Beziehung in eine Schieflage. Wut, Enttäuschung oder Tränen folgen und schon beginnt das Spiel der Bedingungen und der Konsequenzen. Mit Sätzen wie: „Wenn du mich lieben würdest“ fangen wir an, die freien Handlungen des anderen einzuschränken. Die drohenden Konsequenzen führen zu Angst, Unsicherheit und schlechtem Gewissen und sind damit nichts anderes als Manipulation.

Vor der bedingungslosen Liebe kommt die Selbstliebe

Bevor wir zu unserem Seelenpartner sagen: „Ich liebe dich bedingungslos“ müssen wir uns selbst lieben lernen. Die bedingungslose Selbstliebe ist die Basis jeder gesunden und erfüllenden Beziehung. Auch – oder gerade – bei Seelenpartnern. Die Liebe zum eigenen Ich zu finden, ist für viele Dual- oder Zwillingsseelen einer der schwierigsten Schritte auf ihrer Seelenreise. Sich selbst – ohne Wenn und Aber – zu akzeptieren, zu respektieren, zu kennen und zu lieben ist deswegen so schwer, weil wir unsere Bedürfnisse von klein auf anpassen. Familie, Gesellschaft, Schule, Kirche – es gibt unzählige Einrichtungen und Menschen, die uns vorgeben, wie wir nach ihrer Vorstellung sein sollten. Da wir als Kind oder Jugendlicher wenig Chance haben uns ohne größere Konsequenzen dagegen zu wehren, geben wir immer mehr von uns auf, bis wir selbst nicht mehr genau wissen, wer wir eigentlich sind und was wir wollen.

Sich selbst zu lieben bedeutet, die eigenen Wünsche und Bedürfnisse, aber auch die eigenen Grenzen und Gefühle zu kennen und zu achten. Es bedeutet außerdem zu erkennen, wann wir von einem Partner oder anderen Menschen respektlos oder manipulativ behandelt werden. Jede körperliche oder seelische Verletzung, die wir uns von anderen zufügen lassen, widerspricht der bedingungslosen Selbstliebe in uns.

Keine Manipulation, keine Kontrolle

Um bedingungslose Liebe in einer Partnerschaft zu finden, ist es wichtig, dass ein ausgewogener und für beide erfüllender Austausch stattfindet. Ohne Manipulation, ohne Kontrolle.

So wie es am Anfang einer Beziehung ist, wenn wir uns frisch verlieben. Trotz der Schmetterlinge und dem Gefühl des Verliebtseins, fühlen wir uns geliebt, genau so wie wir sind, frei und glücklich. In dieser Phase fühlt sich alles perfekt und gut an. Wenn wir wirklich lieben, kennt diese Liebe keine Grenzen und Einschränkungen. Schon allein zu wissen, dass dieser andere, geliebte Mensch existiert, macht uns glücklich. In der Anfangszeit lassen sich die meisten Paare auch noch ihre Freiräume.

Wollen Seelenpartner diesen Zustand länger als eine paar Wochen beibehalten und eine Beziehung in bedingungsloser Liebe führen, ist es wichtig, den Unterschied zwischen bedingungsloser und abhängiger Liebe zu kennen.

Kein Mensch ist perfekt. Gerade deshalb sollten wir die kleinen Narben, Ecken und Kanten bei uns und anderen akzeptieren und uns nicht trotz, sondern für unsere Einzigartigkeit lieben. Bedingungslose Liebe ist geduldig, empathisch, tolerant und einfühlsam. Sie lässt beiden Partnern Raum zum Ich-sein und eine gewisse Freiheit.

Diese Freiheit ist der wichtigste Aspekt. Sie stellt sicher, dass unsere Individualität einen gleichberechtigten Anteil dieser Beziehung ausmacht. Bedingungslose Liebe ist ein allumfassendes Konzept.
Es bedeutet mehr als die Worte: „Ich liebe dich bedingungslos.“ oder „Ich liebe mich bedingungslos.“ Bedingungslose Liebe wird erst dann in ihrer vollen Schönheit und Klarheit sichtbar, wenn wir frei genug sind einen Schritt zurückzutreten und das große Ganze zu betrachten.


Willst du über Neuigkeiten informiert werden? Dann klicke hier um unseren Newsletter zu erhalten.

Bevor du gehst... ... 3 Gründe, unseren Newsletter zu abonnieren
  1. Wir schreiben kurz, wenn es neue Blogartikel gibt. Damit verpasst du Fortsetzungen nicht.
  2. In Kürze bieten wir einen kostenlosen E-Mail Kurs an.
  3. Demnächst gibt es Videos und Webinare zu euren Wunschthemen. Die solltest du nicht verpassen.

Oder komm doch einfach direkt in unsere Zwillingsseelen - Community.

Wir freuen uns, mit dir in Kontakt zu bleiben.